AMPACET EUROPE SA VERTRITT LUXEMBURG IN EINEM PRESTIGETRÄCHTIGEN WETTBEWERB

Das im luxemburgischen Dudelange ansässige Unternehmen Ampacet Europe SA wird Luxemburg im Wettbewerb um die von RSM International unterstützten European Business Awards als National Champion vertreten. Der prestigeträchtige Wettbewerb wird von führenden Unternehmen, Wissenschaftlern, Medien und politischen Vertretern aus ganz Europa unterstützt.

In diesem Jahr werden die jährlich ausgelobten European Business Awards bereits zum achten Mal vergeben. Mehr als 24.000 Unternehmen aus 33 europäischen Ländern bewerben sich um die begehrten Preise. Heute wurden die Namen von 709 Unternehmen aus ganz Europa bekannt gegeben, die als National Champions für die zweite Phase des Wettbewerbs nominiert wurden.

Business Award

Giuseppe Giusto, Director EMEA: „Wir sind sehr stolz darauf, in der Kategorie „Business segment over 150M“ (Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 150 Mio. EUR) Luxemburg als ein National Champion vertreten zu dürfen. In Luxemburg wurden sieben Unternehmen aus zehn verschiedenen Kategorien ausgewählt. Die European Business Awards genießen als Schaufenster der dynamischsten europäischen Unternehmen allgemein ein hohes Ansehen. Für den Wettbewerb um einen dieser Preise nominiert worden zu sein, ist für Ampacet ein großer Ansporn. Wir freuen uns nun auf die nächste Runde dieses Wettbewerbs. Dann werden wir Gelegenheit erhalten, ausführlicher zu erläutern, worauf die geschäftlichen Erfolge unseres Unternehmens zurückzuführen sind.“

Die Ampacet Corporation wurde 1937 in New York gegründet und ist seit 1986 auch in Europa präsent. Heute gehört Ampacet zu den führenden Herstellern von Masterbatches und verfügt als global agierendes Unternehmen über insgesamt 24 Fertigungsstätten in aller Welt.

Ampacet gehört zu den Unternehmen, die auch in den von der Wirtschaftskrise geprägten Jahren 2008–2013 weiterhin in Europa investierten. Das Unternehmen glaubt an diesen Markt und profitiert inzwischen von einer kontinuierlichen Wachstumsrate seiner extrem wettbewerbsfähigen Standorte, an denen folgende Investitionen erfolgten:

  • Am europäischen Hauptsitz des Unternehmens im luxemburgischen Dudelange wurden circa 35 Mio. USD investiert. Damit wurden nicht nur die Kapazitäten dieses Produktionsstandortes erhöht, sondern auch das europäische und globale Netzwerk gestärkt. Auf diese Weise konnten wir unsere Marktführerschaft im EMEA-Raum sichern und weiter ausbauen.
  • Insgesamt wurden in Europa sechs neue Fertigungslinien errichtet (in Polen, Italien und Großbritannien).
  • Es wurden strategische Investitionen zur Stärkung der lokalen Präsenz von Ampacet im Nahen Osten und in Afrika vorgenommen, da das Unternehmen diesen geografischen Raum als wichtiges Expansionsgebiet betrachtet.
  • Weitere Investitionen wurden in Russland vorgenommen, wo Ampacet einen hohen Marktanteil hat. Damit haben wir auch dort unsere lokale Marktführerschaft gestärkt und unser Leistungsangebot weiter verbessert.

Zuletzt investierte Ampacet in die Errichtung eines neuen Distributionszentrums im Herzen Europas, unweit des neuen EMEA Headquarters und Produktionsstandortes Dudelange (Luxemburg) sowie der Produktionsstätte im belgischen Messancy.

Ampacet hat seine Investitionstätigkeit auch in schwierigen Zeiten nicht eingestellt, denn das Unternehmen sucht immer die Nähe zu seinen strategischen Märkten. Auch zukünftig arbeitet Ampacet mit ganzem Einsatz daran, das Wachstum seiner Kunden zu unterstützen und ihre Bedürfnisse bestmöglich zu erfüllen. Ampacet glaubt an das kontinuierliche Wachstum und den Erfolg dieses Marktes, zu dem das Unternehmen mit engagierter Arbeit beitragen möchte.

Adrian Tripp, CEO der European Business Awards, sagte: „Herzlichen Glückwunsch an Ampacet Europe SA. Die Nominierung als National Champion ist ein großer Erfolg. Auch für die nächste Runde des Wettbewerbs wünschen wir dem Unternehmen alles Gute. Die European Business Awards werden eine immer erfolgreichere Marke. Sie regen die Unternehmen in Europa an, sich um noch größere Erfolge zu bemühen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung ihrer Wettbewerbsfähigkeit.“

Jean Stephens, CEO von RSM International, äußerte sich wie folgt: „Dieser prestigeträchtige Wettbewerb wird von Jahr für Jahr härter, da sich immer mehr Unternehmen unterschiedlichster Größen und Branchen daran beteiligen. In diesem Jahr ist die Anzahl der teilnehmenden Unternehmen und Länder erneut gestiegen, weshalb wir das bisher anspruchsvollste Wettbewerbsjahr erwarten. Der Wettbewerb um den Einzug in die nächste Runde wird jedenfalls außerordentlich interessant.“

Ampacet hat alle Chancen, als eines der europäischen Top-Unternehmen ausgewählt zu werden. Im Kampf um den Finaleinzug 2015 zählen wir auch auf Ihre Stimme.