Kategorie-Archiv: May 2017 Ampacet Newsletter-DE

AMPACET führt die BIORANGE ein, eine Reihe umweltfreundlicher Masterbatches für kompostierbare Biokunststoffe und biologisch abbaubare Anwendungen

In den letzten Jahrzehnten haben zahlreiche Länder Rechtsvorschriften erlassen, um den Verkauf von leichten Plastiktüten einzuschränken und so die Verschmutzung und Vermüllung durch Kunststoffe zu verringern. Werden Plastiktüten nicht ordnungsgemäß entsorgt, können sie zur Verunreinigung von Wasserläufen und zur Verstopfung von Abwasserkanälen führen. Sie können in die Weltmeere sowie in die Natur und in den Boden gelangen und so die Lebensräume von Tieren und Meereslebewesen beeinträchtigen. Selbst wenn sie ordnungsgemäß entsorgt werden, dauert die Zersetzung von Plastiktüten (sie werden nie biologisch abgebaut) aufgrund ihrer langen Haltbarkeit hunderte Jahre, sodass über einen langen Zeitraum große Mengen an umweltschädlichen Kunststoffabfällen entstehen.biorange

Die Verbraucher werden sich zunehmend der Umweltproblematik bewusst, und Markeneigentümer investieren in ihre nachhaltigen Strategien für ein „grüneres“ Image auf dem Markt.

Dies hat zur Entwicklung und vermehrten Nutzung von biologisch abbaubaren kompostierbaren Kunststoffen geführt, die bei leichten Tragetaschen sowie anderen kurzlebigen Anwendungen schrittweise an Marktanteilen gewinnen, weil sie im Gegensatz zu oxo-abbaubaren Kunststoffen als nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Kunststoffen gelten.

Ampacet ist besorgt über die Umweltproblematik und freut sich nun, zugunsten einer nachhaltigen Entwicklung, über die Einführung seiner neuen BIORANGE, einer Reihe mit Masterbatches, die zur Verwendung mit kompostierbaren Polymeren geeignet sind und der Norm EN 13432 (Kompostierbarkeit) entsprechen, was zum Schutz der Umwelt vor der Verschmutzung durch Kunststoff beiträgt.

Ampacets Masterbatches der BIORANGE ermöglichen eine Kombination der Zweckmäßigkeit von Kunststoffen (leicht, widerstandsfähig, relativ kostengünstig) mit der Fähigkeit, das Endprodukt in einer industriellen Kompostieranlage vollständig abzubauen.

Herkömmliche Kunststoffe, häufig mit organischem Abfall (Lebensmittel, nasses Papier und Flüssigkeiten) vermischt, machen eine Wiederverwertung ohne kostspielige Sortier-, Reinigungs- und Sterilisierungsverfahren schwierig beziehungsweise praktisch unmöglich. Statt sich Sorgen um die Wiederverwertung zu machen, kann eine relativ geringe Menge an Kunststoffen, also biologisch abbaubare Endprodukte, die aus kompostierbaren Polymeren und Ampacets Masterbatches der BIORANGE hergestellt sind, mit organischen Abfällen vermischt werden, wodurch ein viel größerer Anteil an festen Abfällen kompostiert und diese Verfahrensweise wirtschaftlich umgesetzt werden kann.

Ampacets Masterbatches der BIORANGE tragen also insgesamt zur Verringerung der Umweltverschmutzung durch Kunststoffe und zu einer nachhaltigeren Welt bei.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Vertreter oder senden Sie eine E-Mail an: marketing.europe@ampacet.com.

 

AMPACETs innovative Lösung zur Vermeidung und Verringerung von Kratzern,die bei Herstellungs- und Handhabungsprozessen entstehen

Kunststoffprodukte sind äußerst anfällig für Kratzer. Diese Kratzer beeinträchtigen die Ästhetik und die wahrgenommene Qualität eines Produkts. Darüber hinaus lagern sich Staub und Schmutz vermehrt auf einer verkratzten Oberfläche ab, sodass diese weniger hygienisch und attraktiv ist.antiscratch

Ampacet ist stolz darauf, die Einführung seines neuen Additiv-Masterbatches AntiScratch 1000617-E ankündigen zu können, das entwickelt wurde, um das Erscheinungsbild von Spritzteilen und blasgeformten Flaschen zu verbessern, indem die Kratzfestigkeit des Kunststoffs erhöht wurde.

AntiScratch 1000617-E ist ein leistungsstarker Zusatzstoff, der dazu beiträgt, Abnutzungserscheinungen auf Artikeln und Flaschen aus Polyethylen und Polypropylen zu vermeiden, die bei Herstellungs-, Transport- und Handhabungsprozessen entstehen. Dieser Zusatzstoff bietet den Flaschen auch Schutz, wenn sie in der Abfüllanlage entpackt und weiterverarbeitet werden. Das Masterbatch AntiScratch 1000617-E bietet einen langfristigen Schutz, der die gesamte Lebensdauer des Produkts anhält.

Sogar bei dunkleren Farben, bei denen Kratzer am leichtesten auffallen, zeigt sich die ausgezeichnete Leistungsfähigkeit von AntiScratch 1000617-E. Es entstehen keine Auswirkungen auf die Farbe, den Geruch oder den Glanz des Produkts.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Vertreter oder senden Sie eine E-Mail an: marketing.europe@ampacet.com.

Der neue BOPP-Produktkatalog steht in Kürze für Sie bereit!

Liebe Kundin, lieber Kunde,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die neue Ausgabe von Ampacets BOPP-Produktkatalog Ende Mai verfügbar sein wird! Wie in unserem neuesten Folienkatalog, der Ende 2016 erschienen ist, finden Sie auch hier die größte Auswahl an speziell für BOPP-Anwendungen entwickelten Ampacet Masterbatches mit besonders übersichtlicher Positionierung der Produkte. So können Sie mühelos erkennen, welches Produkt am besten für Ihre Anforderungen geeignet ist.

Bitte wenden Sie sich an den für Ihre Region zuständigen Vertriebsmitarbeiter, um die neueste Ausgabe unseres BOPP-Produktkatalogs zu erhalten.

AMPACET FÜHRT DIE NEUE GENERATION VON MATIF PPRODUKTEN EIN – MATTIERENDE LÖSUNGEN FÜR BOPP

Da Ampacet seit über 25 Jahren auf dem Markt für biaxial verstreckte Polypropylenfolie (BOPP-Folie) tätig ist, hat das Unternehmen inzwischen eine Führungsrolle eingenommen und beliefert die Hersteller von BOPP-Folie weltweit mit großen Mengen an allgemein nutzbaren und speziellen Masterbatches.matif 2Ampacet, der Marktführer für mattierende Lösungen im Anwendungsbereich BOPP, ist stolz darauf, die nächste Generation von MATIF-Produkten einführen zu können, die auf folgender Grundlage beruhen:

  • Mattierende Lösungen für den Einsatz bei hoher bis niedriger Siegeltemperatur und zur Reduzierung der Foliendicke um bis zu 25 %
  • Neue mattierende Eigenschaften mit hohem Reibungskoeffizient
  • Halbmattierende Lösungen, bei denen sich die Waren durch die Verpackungsfolie betrachten lassen
  • Mattierende Lösungen, die sich angenehm weich anfühlen

Vor einigen Jahren hat sich der Trend von glänzenden Oberflächen in Richtung eines matten Erscheinungsbilds entwickelt. Heute findet sich eine matte Ausführung bei Verpackungen von Luxusgütern (z. B. Parfüm, Alkohol usw.) sowie Lebensmittelfolien (z. B. bei Schokolade, Kaffee, Keksen, Kartoffelchips usw.). Diese bietet eine verbesserte Ästhetik und Haptik der Verpackung durch:

  • einfache Darstellung grafischer Details durch extrem geringe Lichtreflexion
  • Nachbildung der natürlichen Optik und Haptik von altmodischen Verpackungen aus Papier
  • attraktives modernes Erscheinungsbild mit seidenartiger, glatter Soft-Touch-Oberfläche
  • luxuriöse Ausstrahlung und hochwertige Erscheinung für die Marke

Marcello Bergamo, Geschäftsführer von Ampacet Europe, erklärte: „Wir sind stolz darauf, die neueste verfügbare Technologie für mattierende Lösungen in der Polymer-Industrie entwickelt und unseren Kunden zur Verfügung gestellt zu haben. Unsere strategische Entscheidung liegt in der Entwicklung von Lösungen für unsere Kunden, und bei der nächsten Generation dieser Produkte handelt es sich um nichts anderes. Diese neueste Technologie ist ein weiteres Beispiel dafür, wie wir unsere Ziele erreichen wollen. Wir möchten für unsere Kunden einen Mehrwert schaffen und unseren Wettbewerbsvorteil ausbauen.“

Die nächste Generation MATIF-Produkte von Ampacet ermöglicht eine hervorragende Mattierung mit einem Trübungswert von über 75 %, sodass für grafische Darstellungen und Luxusverpackungen eine hochwertige Oberfläche erzielt wird.

Die nächste MATIF-Generation ist für ein breites Spektrum an Versiegelungstemperaturen von 130 °C bis 75 °C geeignet, sodass der Einsatz von matten BOPP-Folien mit verschiedensten Verpackungssystemen ermöglicht wird.

François Thibeau, Ampacets Strategic Business Manager Europe, der für die Geschäftsbereiche Folien und BOPP zuständig ist, erklärte: „Mit unserer neuen MATIF-Reihe ermöglicht es Ampacet seinen BOPP-Folien-Kunden, ihre Folienproduktionslinien zu entlasten. Tatsächlich ermöglichen unsere neuen MATIF-Produkte die Verringerung der Foliendicke von herkömmlichen matten Folienschichten um 20 bis 25 %, die Überwindung von Kapazitätsgrenzen im Zusammenhang mit den Anforderungen an die Dicke matter Folien, die aus konventionellen mattierenden Verbindungen bestehen, und eine Erhöhung der allgemeinen Leistungsfähigkeit der Produktionslinien von Folienherstellern sowie die Verbesserung ihrer allgemeinen operativen Exzellenz.“

Mit der neuen MATIF-Produktreihe und den spezifischen MATIF Produkten kann Ampacet die höchsten Ansprüche des Markts für matte Folien in Bezug auf die Leistungsfähigkeit der Folien und die Funktionalität erfüllen.

Für weitere Informationen über die MATIF-Produktreihe wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Vertreter oder senden Sie eine E-Mail an: marketing.europe@ampacet.com.

AMPACET FÜHRT DIE TECHNOLOGIE REPTYLE FXTM EIN, UM DEN HAPTISCHEN UND OPTISCHEN REIZ EINER SCHLANGENHAUT NACHZUBILDEN

Neben der Verpackungsfunktionalität (z. B. Verlängerung der Lagerbeständigkeit von Lebensmitteln durch gute Barriereeigenschaften, Komfort dank einfachem Öffnungsmechanismus, Wiederverschließbarkeit und anderer Eigenschaften, Nachhaltigkeit aufgrund von leichter Wiederverwertbarkeit usw.) spielt das sensorische Erlebnis des Verbrauchers eine große Rolle. Die Kaufentscheidung wird im Einzelhandel tatsächlich in nur wenigen Sekunden getroffen, manchmal noch schneller!reptyleMarken sollen einprägsam sein und ihre Eigentümer sind auf der Suche nach besonderen Verpackungen, die der Marke mehr Attraktivität verleihen: visuell durch ansprechende Optik und haptisch durch Verstärkung des sensorischen Erlebnisses für den Verbraucher.

Ampacets ReptyleFXTM ermöglicht eine Verbesserung der Ästhetik und Haptik, indem die flexible Verpackung ein attraktives und einzigartiges Merkmal erhält, das die Verbraucher dazu veranlasst, das verpackte Produkt in die Hände zu nehmen und in den Einkaufswagen zu legen.

Mit Ampacets ReptyleFXTM-Technologie wird bei mehrlagigen coextrudierten Folienstrukturen eine Wirkung erzielt, die der einer Schlangenhaut gleicht. Für die Entwickler ergibt sich somit die Möglichkeit, innovative exotische und flexible Verpackungsprodukte zu kreieren, mit denen der haptische und optische Reiz von Schlangenhaut nachgebildet wird. Ampacets ReptyleFXTM-Technologie basiert auf einer einzigartigen Kombination aus Farben und Masterbatches mit Spezialeffekt, die den verschiedenen Lagen der koextrudierten Folien hinzugefügt werden. Diese innovative ReptyleFXTM-Masterbatch-Technologie könnte für die Verpackungen von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern zum Einsatz kommen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Vertreter oder senden Sie eine E-Mail an: marketing.europe@ampacet.com.

 

AMPACET INVESTIERT IN EUROPA IN NEUE PRODUKTIONSLINIEN

Ampacet, der führende Masterbatch-Hersteller von Farben, Spezialeffekten und funktionellen Zusatzstoffen, ist stolz darauf, seine Investitionen in neue europäische Produktionskapazitäten bekannt geben zu können, die voraussichtlich im vierten Quartal 2017 den Betrieb aufnehmen warden.new lines

Die erste Erweiterung der Kapazitäten wird in der Anlage in Messancy (Belgien) erfolgen, dem größten Produktionsstandort von Ampacet in Europa. Dort wird die komplette Produktpalette hergestellt: Farben, Zusatzstoffe, schwarze und weiße Masterbatches.

Die zweite Kapazitätserweiterung wird in Dudelange (Luxemburg) folgen, wo sich der europäische Hauptsitz von Ampacet befindet. Dieser Standort verfügt über die größte Produktionslinie des Unternehmens für weiße Masterbatches und beherbergt das Color Center of Excellence.

Diese zwei Investitionen stehen im Einklang mit Ampacets Ziel, die Kundenzufriedenheit erheblich zu verbessern, indem die Vorlaufzeiten verringert und mehr Flexibilität bei den Lieferungen geboten wird. Ampacet hat bereits in das Ideation Center investiert, das im Jahr 2013 in Dudelange eröffnet wurde. Das kreative Umfeld des Ideation Center bietet Kunden die Möglichkeit, die vielfältige Anwendung von Farbeffekten mithilfe von Ampacets innovativer Technologie vom Konzept bis zur Herstellung zu begleiten.

Marcello Bergamo, Geschäftsführer von Ampacet Europe, erklärte: „Wir bekennen uns zur Masterbatch-Industrie und unsere Investitionen sind der Beleg für unsere Bereitschaft, den Markt sowohl im Hinblick auf die Qualität als auch auf die Dienstleistungen in geeigneter Weise zu bedienen. Wir arbeiten weiter an der Entwicklung neuer Lösungen für unsere Kunden, und diese neuen Erweiterungen werden dazu beitragen, einen Mehrwert zu schaffen, indem der Wettbewerbsvorteil unserer Kunden auf dem Markt vergrößert wird.“

„Unsere Kunden können stets den höchsten Qualitätsstandard, ein unübertroffenes Leistungsversprechen, ein ehrliches und ethisches Geschäftsgebaren und eine systematische Erfüllung unserer Zusagen erwarten. Wir setzen Technologien, globales Wissen, bewährte Verfahren und Partnerschaften wirksam ein, um eine hervorragende Produktionsleistung und Innovationen zu erreichen“, so Bergamo.

MESSEN

Interplastica

In Russland ist man in Bezug auf das eben begonnene Jahr zuversichtlich: Nach einer schwierigen Zeit, die von politischen Spannungen, einem Rückgang des Ölpreises und einem schwachen Rubel geprägt war, sind Experten nun der Auffassung, dass die Rezession in der Binnenwirtschaft überwunden wird. Auch die Weltbank geht für das Jahr 2017 von einem wirtschaftlichen Wachstum in Russland aus. Westliche Unternehmen rechnen mit einem Aufschwung und sehen dies als Bestätigung ihrer Strategie, ihre Geschäftsverbindungen auch in Krisenjahren aufrecht zu erhalten. Mit der in Moskau stattfindenden Interplastica, der 20. Internationalen Handelsmesse für Kunststoffe und Gummi, hat sich nun gezeigt, dass dieser positive Blick in die Zukunft insbesondere auf die Kunststoff-, Gummi- und Verpackungsbranchen sowie auf die damit verbundene verarbeitende Industrie zutrifft. Die Entwicklungen in wichtigen Verbrauchersegmenten haben eine zunehmende Nachfrage bei der Herstellung von Kunststoff- und Gummiprodukten sowie von Verpackungen zur Folge. Etwa 800 Unternehmen aus 33 verschiedenen Ländern stellten auf dem Messegelände des SAO Expocenter in Krasnaja Presnja vom 24. bis 27. Januar ihre Innovationen vor. 23.000 Experten aus ganz Russland und den Nachbarländern nahmen an der Messe teil.interplastica (2)

Ein erheblicher Beitrag zur Entwicklung des russischen Polymermarkts wurde in den letzten 17 Jahren von Ampacet geleistet. In diesem Jahr waren am Stand von Ampacet auf der Interplastica wie gewohnt Vertriebsleiter aus allen Regionen Russlands vertreten: die Region Europa (Moskau, St. Petersburg), die Zentralregion (Kazan, die Republik Tatarstan), Sibirien (Nowosibirsk), der Ural (Jekaterinburg, Tscheljabinsk), die Region Süd (Rostow am Don, Krasnodar).interplastica (1)Tatkräftige Unterstützung erhielt das russische Vertriebsteam von Herrn Maurice Oostervink (Sales Director Europa), Herrn Claes Nilsson (Sales Director Nordeuropa) und Herrn François Thibeau (Strategic Business Manager Europa für Folien und BOPP). Es fanden vier intensive Besprechungen mit BOPP-Herstellern statt, darunter das Unternehmen SIBUR.

Die größte Nachfrage beziehungsweise das größte Interesse galt wie immer dem lokalen Farbservice, den Ampacet in Russland seit Einrichtung der Anlage zur Herstellung von farbigen Masterbatches im Jahr 2008 anbietet. Die Lokalisierung aller Buntfarben-Standard-Masterbatches hat sich als anhaltender Erfolg erwiesen. Ampacet Russland verzeichnete ein Wachstum von 10 % und hat im Jahr 2016 1.200 Tonnen an Buntfarben hergestellt. Für 2017 rechnen wir mit einem weiteren Wachstum von 15 bis 20 %!

Ein weiterer wichtiger Gesichtspunkt war die Zusammenlegung der Polymermärkte von Russland, Kasachstan, Weißrussland, Armenien und Kirgisistan. Dank der Zollunion zwischen diesen Ländern wurden alle Handelsbarrieren (Einfuhrzölle, Einheitssteuern und Zertifizierungen) beseitigt. Diese Entwicklung nutzte Ampacet Russland, um mit der Ausfuhr von farbigen Masterbatches in diese Länder zu beginnen, daher erwarten wir einen weiteren Anstieg des Exportumsatzes.

Auf der Interplastica wurde deutlich, dass Ampacet mit mehr als 1.200 Kunden aus der kunststoffverarbeitenden Industrie seine Stellung als einer der Marktführer in Russland festigen konnte.

 

Plastic Pouches

Jüngst nahm Ampacet im Jahr 2017 an der dritten Plastic Pouches teil, einer internationalen Konferenz und Messe zu den neuesten Marktentwicklungen sowie technischen und wirtschaftlichen Entwicklungen in Bezug auf Kunststoffbeutel. Die Veranstaltung fand vom 21. bis 22. Februar in Wien (Österreich) statt und wurde von AMI organisiert. Mit einer wahrlich internationalen Beteiligung von Akteuren entlang der gesamten Lieferkette bot Plastic Pouches 2017 unübertroffene Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen, Erfahrungen auszutauschen und durch Interaktion mit Kollegen, Lieferanten, Kunden und Wettbewerbern etwas Neues zu lernen.

Als Experten im Bereich Masterbatches für BOPP- und Folienanwendungen hatte Ampacet einen Stand auf der Tribüne, der von François Thibeau (Strategic Business Manager Europa für Folien und BOPP) und Doug Brownfield (Strategic Marketing and Business Manager der Ampacet Corporation, USA) geleitet wurde. Doug Brownfield leitete außerdem eine Konferenzsitzung zum Thema „Enhancing the sensory experience of pouches in retail“ (Erweiterung des sensorischen Erlebnisses von Beuteln im Einzelhandel), auf der er die neue innovative Masterbatch-Technologie ReptyleFXTM vorstellte.

Muovi Plastics

Im letzten Monat nahm Ampacet an der Messe Muovi Plastics teil, die vom 20. bis 21. April in Lahti (Finnland) stattfand. Diese Messe findet seit 1986 alle drei Jahre statt.muovi

Zu diesem besonderen Ereignis fanden sich nationale und internationale Unternehmen und Fachkräfte der Branche in Lahti ein. Pentti Muurinen (Ampacets Vertriebsleiter für Finnland und die baltischen Staaten) und Alexandre Gilles (Vertreter von Ampacets technischem Kundendienst) freuten sich, all unsere Besucher am Stand willkommen zu heißen, der extra für diesen Anlass errichtet wurde. Die meisten unserer wichtigsten Kunden besuchten uns dort, und wir knüpften einige neue Kontakte, aus denen sich möglicherweise neue Projekte ergeben. Für Ampacet war diese Messe ein voller Erfolg.

 

Auf den folgenden internationalen Handelsmessen wird AMPACET als Aussteller vertreten sein:

Mai 2017

Plastteknik Nordic 2017, vom 17. bis 18. Mai in Malmö, Schweden

(Stand Nr.: C31)

Plastpol 2017, vom 23. bis 26. Mai in Kielce, Polen (Stand Nr.: E16)

September 2017

Interplas, vom 26. bis 28. September in Birmingham, Großbritannien (Stand Nr.: A2)

Oktober 2017

Fakuma, vom 17. bis 21. Oktober in Friedrichshafen, Deutschland

(Stand Nr.: B1-1309)

November 2017

Multilayer Packaging Films (Konferenz und Messe), vom 7. bis 9. November in Köln, Deutschland

(Stand Nr.: 11)

Redner: François Thibeau (Ampacets Strategic Business Manager Europa für Folien und BOPP)

Titel der Sitzung: „Addressing performance of multilayer flexible applications“ (Die Leistungsfähigkeit bei mehrlagigen flexiblen Anwendungen)
Wir hoffen, dass Sie uns auf diesen Messen einen Besuch abstatten werden!